Dorheim

 

Einsatzabteilung:

Zurzeit versehen ca. 30 Feuerwehrfrauen und -männer Ihren Dienst in der Einsatzabteilung unter der Leitung von Wehrführer Jochen Redetzky und dessen Stellvertreter Markus Strack.

Jährlich wird die Freiwillige Feuerwehr Friedberg Dorheim etwa zu 10 – 20 Einsätzen gerufen. Hierbei müssen dann die in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten der Feuerwehrleute rasch und präzise zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger eingesetzt werden.

Jugendfeuerwehr:

Der Dienst in der Jugendfeuerwehr setzt sich nicht nur aus feuerwehrtechnischer Ausbildung zusammen, sondern legt genauso viel Wert auf Sport, Schwimmen, Kegeln, Videoabende und gemeinsame Ausflüge. Fast jedes Jahr wird im Sommer ein mehrtägiges Zeltlager angeboten, welches immer auf reges Interesse bei den Jugendlichen stößt. Genauso ist die Teilnahme am Feuerwehrtechnischen Wettkanmpf der Jugendfeuerwehren der Stadt Friedberg/Hessen ein fester Bestandteil des Jahresablaufs.

Die Leitung der Jugendfeuerwehr liegt momentan in den Händen von Jugendfeuerwehrwart Lukas Schmidt.

 

Geschichtliches…

Die Entwicklung des Feuerlöschwesens in Dorheim lässt sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Schon 1823 befand sich eine „große Spritze im guten Zustand im großen Spritzenhaus“. 1852 wurde die zweite Spritze angeschafft. Schon aus dem Jahr 1875 liegt eine genaue Aufstellung der Personen vor, die damals im Feuerlöschwesen im Auftrag der Großherzoglichen Bürgermeisterei in Dorheim im Einsatz waren.

1934 wurde in Dorheim die Freiwlillige Feuerwehr gegründet. Als erster Wehrführer trat Ernst Marloff in Erscheinen. 1936 wurde eine zweite Motorspritze angeschafft (Die erste war schon seit 1931 in Betrieb). Gegen Ende des 2. Weltkriegs war von durchmarschierenden Truppen ein Feuerwehrfahrzeug mit Anhänger der Wehrmacht in Dorheim zurückgelassen worden. Dieser Anhänger tat noch bis 1970 seinen Dienst.

1971 wurde es möglich durch die Gemeinde Dorheim ein LF 8 anzuschaffen. Dieses Fahrzeug wurde erst 1998 durch ein LF 8/6 ersetzt. Gleichzeitig wurde 1971 ein VW Bus gekauft der dann als Mannschaftstransportfahrzeug eingesetzt wurde. Im gleichen Jahr konnte die Feuerwehr Dorheim ein neues „Gerätehaus“ in der Schulstraße beziehen. Hierbei handelte es sich aber eigentlich um eine Garage mit kleinem Anbau.

Das Platzproblem konnte erst 1990 mit dem Ubau des alten Bahnhofs zum Gerätehaus gelöst werden. Seitdem steht der Dorheimer Feuerwehr eine große, moderne und optimal in der Ortsmitte gelegene Unterkunft zur Verfügung.